Die Fahne
Katholischer Gesellen Verein Resse 1920

 

Die alte Fahne der Kolpingsfamilie Buer-Resse steht in der Tradition der meisten Fahnen der Katholischen Gesellenvereine:

Auf der einen Seite stellt sie die Handwerkersymbole dar, um zu zeigen, wer im Gesellenverein Mitglied sein durfte. Dieses war ursprünglich nur den Handwerksgesellenvorbehalten.



Die Handwerkerseite vor der Resraurierung

Auf der anderen Seite zeigt sie den Schutzpatron der Handwerker und somit der Gesellenvereine, den Heiligen Joseph. Hier wird er bei einer handwerklichen Tätigkeit mit seinem Sohn Jesus gezeigt. Dieses Bild ist umrahmt von den vier Grundpfeilern, die Adolph Kolping immer wieder in den Vordergrund stellt:

Religion und Tugend (Kreuz/Anker/Herz) - Eintracht und Liebe (Händedruck)

Arbeitsamkeit und Fleiss (Bienenstock) - Frohsinn und Scherz (Laute/Noten



Die Josephseite vor der Restaurierung

Da die Jahre auch an der Fahne nicht spurlos vorrüber gingen und Schäden auftraten, die ein Tragen der Fahne nicht mehr möglich machten, entschloss sich der Vorstand, die Fahne restaurieren zu lassen. Die Kosten für die Restaurierung wurden durch Spenden aus dem Mitgliederkreis getragen. So erstrahlt die Fahne nun in einem neuen Glanz und hoffentlich begleitet sie die Kolpingsfamilie noch viele Jahre.

Die Handwerkerseite nach der Restaurierung
Die Josephseite nach der Restaurierung

Aktuelles

30.11.bis 02.12 Familienwochenende im Käthe-Strobel-Haus

06.12. 09:00 Uhr

Morgenimpuls

09.12. 08:30 Uhr Kolpinggedenktag

12.12. 20:00 Uhr
Geistlicher Vortrag

im Pfarrzentrum